Auslandsblog.de - Kostenlose Blogs für Abenteurer

Yvonne in USA

Von wegen letztes High School Football Game...

Heute war mein letztes High School Football Game und es war dazu noch eines der wichtigen und besondersten. Es war ein State Championship Spiel und somit wurde das Spiel nicht nur in dem Columbia Stadium gespielt (das ist das wo Gamescocks spielen), nein es wurde auch im Fernseh übertragen :). 

Das Spiel war eines der krassesten Spiele die ich niemals geschaut habe. Aber erstmal von anfang an. Zwei meiner Freundinnen haben mich abgeholt und wir sind zusammen nach Columbia Downtown gefahren zum Stadium. Nach gefühlten 100 Jahren Parkplatz suchen waren wir endlich im Stadium in der Studentssection. Das ist der Bereich, wo sich alle Schüler aufhalten :). Um 12 Uhr hat dann das Spiel gestartet und direkt nach den ersten 30 Sekunden haben wir ein Touchdown gemacht. Jedoch hat sich das schnell geändert und das andere Team hat uns eingeholt. Es wurde immer abwechselnd ein Punkt gemacht. Bis es Schlussendlich 28:28 stand... die letzten 10 Minuten waren für uns die schrecklichsten weil wir so Angst hatten, dass das andere Team ein Punkt macht. Jedoch war das nicht der Fall und es ging in die Verlängerung. Da hieß es dann (wenn ich das richtig verstanden habe) dass das gegnerische Team den Ball hat und 4 versuche hat ein Touchdown zu machen. Dutch Fork hat aber gut geblockt und dann hieß es für uns 4 Versuche. Dann war es wie in einem Traum... Ein Spieler fängt den Ball und rennt einfach nur zur anderen Seite. Wir Schüler haben einfach nur geschriehen.... Es war total unreal. Aber wir haben TOUCHDOWN gemacht. Somit war das Spiel beendet und wir haben 34:31 gewonnen!!!

Am Ende wurde dann noch so eine Art Zeremonie gemacht, weil Dutch Fork die State Championship gewonnen hat und das auch noch das 4. Mal hintereinander! #all4four

Zum Schluss mussten sich meine Mädels und ich uns erstmal beruhigen weil dieses Spiel uns zwischen durch echt die Nerven geraubt hat *haha*. Der Tag hat damit geendet das wir alle noch ein bisschen bei mir zu Hause waren und im Fernseh die Wiederholung gesehen haben, wo man sogar uns gesehen hat in Slowmotion :).

Bis bald <3

Yvonne

Kommentar schreiben

St. Nikolaus Tag

Hier in Amerika wird St. Nikolaus eigentlich nicht gefeiert. Aber dadurch, dass ich meiner Familie hier ein bisschen über Weihnachten aus Deutschland erzählt habe und somit auch über den Nikolaus-Tag. Sie fanden die Idee voll süß das man ein Stiefel/Schuh rausstellt, sodass sie mir und Katelyn ein Kleinigkeit in die Schuhe gelegt haben. Jedoch haben Katelyn und ich total vergessen, dass wir unsere Schuhe vor dem Kamin stellen sollten, sodass ich mein Geschenk in meinen Adiletten und Katelyn in ihr Stocking bekommen haben. Ich habe einmal flauschige Gamecocks Socken bekommen und Katelyn hat Socken mit Noten bekommen. Außerdem durfte ich auch das Türchen von unserem Adventskalender auf machen :). 

Bis bald <3

Yvonne 

Kommentar schreiben

Black Friday und so...

Heute war der traditionelle Black Friday. Dadurch das wir aber keine großen Koffer haben, haben wir keinen großen Einkauf gemacht. Wir haben nur für Kiersten ein bisschen Deko für ihr College Appartment gekauft. Danach haben wir Lunch gegessen, die Oma abgeholt und ein bisschen Zeit in dem Haus von der Oma verbracht. Generell war heute ein Family Day und ein relativ ruhiger Tag weil wir noch voll gegessen von gestern waren :). Wie auch schon von meiner Mom die Familie wurde ich in die Familie von meinem Dad herzlich aufgenommen und als Familienmitglied gesehen :). Morgen geht für uns nur kurz zur Familie, dann geht es auch schon wieder zurück zum Flughafen und hab nach hause:). 

Thanksgiving ist wie schon erklärt, ein Tag zum Danke sagen deshalb, will ich das hier auch einmal kurz machen. Ich bin so unendlich dankbar, dass ich die Chance für ein Auslandsjahr bekommen habe und auch machen darf. Ohne das Auslandsjahr hätte ich niemals meine 2.Familie kennen gelernt und auch nicht neue Freunde gefunden. Ich möchte mich auch mal bei meiner Mama, meinem Papa und meiner kleinen Schwester die mich von Anfang an unterstützt haben und die, auch wenn ich mich nicht so oft melde, trotzdem immer zu erreichen sind und mich auf den neusten Stand bringen. Danke auch an Freunde und Familie die mich unterstützen, motivieren und mal wieder froh sind, dass ich mich bei ihnen melde :). 

Ich bin richtig dankbar, dass ich durch das Auslandsjahr vorallem neue Freunde dazu gewonnen habe. Egal ob Austauschschüler mit denen man in Kontakt bleibt, sich gegenseitig hilft und Ratschläge gibt. Danke auch am meine amerikanischen Freunde, die mich alle herzlich aufgenommen haben und mit denen man Spaß hat. 

Dadurch, dass ich weiß das meine amerikanische Familie auch mein Blog liest und übersetzt, möchte ich mich bei ihnen auch nochmal bedanken. Ich bin so unendlich froh von Mom,Dad,Katelyn und Kiersten ausgewäglt zu werden. Und auch das sie überhaupy entschieden haben ein Austauschschüler zu nehmen. Ich bin so froh eine 2.Familie zu haben die für mich da ist, bei denen ich Umarmungen bekomme, aber mit denen man Jokes und Insider hat. Danke für jede Reise die ich mit euch machen darf, danke das ihr mir alles zeigt und mich als Familienmitglied seht. Danke an Katelyn das ich so eine enge Beziehung zu ihr habe und das ich sie nicht nur Schwester sondern auch Freundin nennen darf. 

Ich liebe euch alle <3

Bis bald <3 

Yvonne 

Kommentare (4)

Thanksgiving

Gestern war es endlich soweit. Endlich "Ferien", endlich mal ein bisschen was anderes machen außer Schule. Die letzten Tage waren echt sehr stressig und es kamen ständig Tests und Quizzes auf mich/uns zu. Aber wir haben es gemeistert und waren eindeutig bereit für Thanksgiving. 

Ersteinmal was ist Thanksgiving. Thanksgiving immer der 4. Donnerstag im November und ist wie ein großes Familienfest. Die Familien kommen zusammen und haben meisten ein großes Mahl zusammen. Dadurch, dass die Familien hier alle im Land verstreut wohnen und leben, ist das die beste Zeit und sich zusehen. Generell ist Thanksgiving auch dazu da Danke zu sagen und froh ist die Liebsten um sich zu haben. 

Jetzt aber fertig mit der "Lehrstunde", kommen wir zum Part, wie ich Thanksgiving gefeiert habe. 

Alles hat gestern (Mittwoch) angefangen. Wir hatten keine Schule, deshalb haben wir den Tag genutzt und sind nach Rhode Island geflogen. Das ist der Staat zwischen Massachusetts und Conneticut. Vom Flughafen aus haben wir uns ein Auto gemietet, haben Essen zum mitnehmen bestellt und sind eine Stunde nach Massachusetts gefahren um dort Kiersten (meine ältere Gastschwester) abzuholen. In ihrem Appartment haben wir dann unser Essen gegessen und haben auch sie vom College bereit und sind nach Connecticut gefahren. In Connecticut angekommen sind wir dann zur Oma gefahren und haben sie besucht. Danach sind wir alle so gut wie nur ins Bett gefallen, aber ich war sehr glücklich die Oma kennen zulernen und auch mehr Zeit mit Kiersten zu verbringen. 

Heute war/ist Thanksgiving! Nach unserem Hotelfrühstück sind wir die Oma abholen gegangen und sind dann in ihr eigentliches Haus gefahren, wo wir dann von meinem Dad die Brüder getroffen haben. Nach einer Runde Bilder machen, sind wir dann 5 minuten zu einem anderen Haus gegangen nähe dem Strand. In diesem Haus wurde dann das eigentliche Thanksgiving gefeiert. In dem Haus waren von meinem Dad die Familie bzw. die Nachbarn/ die Leute mit denen er aufgewachsen ist. Es ist ein bisschen kompliziert zu erklären wie die alle verwandt sind. Jedenfalls gab es dort Truthhahn und anderes leckeres Zeug. Nach dem Essen haben wir dann Spiele gespielt was sehr lustig war :). 

Bis bald <3 

Yvonne 

Kommentar schreiben

Happy Birthday To Me

Heute war mein 1.Geburtstag in den USA. Wir haben heute nichts besonderes gemacht, dafür aber am Wochenende. Aber jetzt erstmal von anfang an :).

Am Samstag war ich tagsüber in der Mall und gegen 6pm sind 3 Mädels vorbei gekommen. Die Mädels und ich haben erst Wii Dance gespielt, dann haben wir Pizza gegessen und ein Film geschaut. Jedoch haben wir irgendwann den Film nicht mehr geschaut und einfach nur geredet :). Es war total schön und vorallem lustig. 

Am Sonntag waren wir als Familie in einem Burger-Restaurant in Columbia. Dadurch, dass wir den ganzen Tag schon in Columbia waren, haben wir dann gesagt, dass wir zu dem Restaurant gehen wo ich relativ am anfang meiner Auslandsjahrzeit gegessen habe :). 

Heute (Montag) bin ich normal aufgestanden, hab zum Frühstück Rührei bekommen und bin dann normal zur Schule gegangen. In der Schule war es eigentlich wie ein normaler Schultag und dann wieder zu Hause haben wir mit Kiersten telefoniert und danach meine Geschenke ausgepackt :). Von meiner Gastfamilie habe ich ein paar Winterklamotten bekommen und eine sehr süße Karte. Dann kam das Geschenk von meiner Familie aus Deutschland. Ich hab eine Karte bekommen, wo meine ganze Familie und Bekannte unterschrieben haben. Ein Dankeschön an das Video was ich bekommen habe, ich freu mich jetzt schon riesig auf das Konzert und ihr wisst was das Video für mich bedeutet hat bzw bedeutet. Auch ein Dankeschön an Vanessa, Mona und Josi das ihr auch an mich gedacht habt und eine Kleinigkeit in das Paket rein gemacht habt. (Die Ferrero Küsschen sind übrigens schon zur Hälfte leer *haha upsii*) :). Außerdem habe ich die süßte Audio von meinen Lieblingsnachbarn bekomme :)

Der Tag hat damit geendet, dass wir mit den Verwandten aus Florida telefoniert haben und sie mir ein Geburtstagständchen gesungen haben. :) 

Generell einfach mal ein riesen Dankeschön an alle die mir gratuliert haben! 

Bis bald <3

Yvonne 

Kommentar schreiben

Paket von Deutschland!

Ja, du hast richtig gelesen! Meine Familie hat mir ein Paket geschickt aus Deutschland geschickt :). Ich wusste, dass sie mir ein Paket geschicken wollten, aber ich war total überrascht, dass es schon so früh ankam. Vorallem war ich voll vertieft in meinen History Hausaufgaben und auf einmal stellt mir Dad das Paket auf den Tisch. Ich hab dann erstmal die ganze Familie zusammen getrommelt, weil ich das Paket mit ihnen zusammen öffnen wollte. 

Ich glaube, ich hab mich noch nie so sehr über ein Geschenk gefreut gehabt, vorallem war da ein selbstgemachter Adventskalender drinnen :). Außerdem waren da auch Weihnachtsgeschenke für Katelyn und Kiersten drinnen, sowohl als auch Geburtstags-Geschenke und Schokolade :). Leider muss ich aber noch warten, bis ich die Geburtstags-Geschenke aufzupacken :(. Das Highlight war auf alle Fälle die Schokocrosis und die "Kalten Hunde" (die Kekse :)). 

Aber auf dem Video sieht man eigentlich ganz gut mein Reaktionen zu dem Paket. Geht dazu einfach auf den Link bzw kopiert den Link :)

Bis bald <3

Yvonne 

https://s.amsu.ng/NQcOalmIJLQN

Kommentare (2)

College Football

Am Samstag war ich beim College Football. USC (das College in South Carolina) hat gegen Vanderbilt gespielt. Ich bin zu dem Spiel mit meinem Liasion,seiner Frau und deren Neffen gegangen. Ich hab noch nie einen 5-jährigen so Football fokusiert gesehen :). Es war total schön und cool mal das College Football anzuschauen, weil ich ja ansonsten nur High School Football gesehen habe. 

Bevor das Spiel angefangen hat,sind wir erstmal auf dem Gelände rumgelaufen. Dort haben die "wahren" Gamecocks (USC) Fans tailgaiting gemacht. Tailgaiting ist, wenn sich die Fans schon Stunden vorher auf den Parkplatz stellen und einfach zusammen feiern. Die meisten bauen ihr Auto um und dekorieren es mit Gamecocks Sachen, manche grillen etwas und schauen Football oder andere wiederrum bauen vor ihrem Truck eine kleine Karaoke Bar auf. Vorallem wird beim tailgaiting viel Alkohol getrunken.

Dieses Spirit wenn es um Football geht kann man einfach nicht beschreiben, dass muss man mal erlebt haben. Das Spiel war übrigens das Homecoming-Game, wo in der Halbzeit alte College-Abgänger geehrt wurden. 

Schlussendlich hat USC 24:7 gewonnen :).

Total lustig war, dass zufällig eine Freundin auch auf dem Spiel war mit ihrer Gastfamilie. Spontan haben wir uns dann getroffen und das Spiel zusammen geschaut und vorallem uns auf den neusten Stnd zu bringen, wie es uns so weit geht und alles :). 

Bis bald <3

Yvonne 

 

Kommentar schreiben

Verspätetes Happy Halloween!

Heute haben Katelyn und ich Kürbisse geschnitzt. Ja ich weiß es ist ein bisschen spät, aber haben es zumindest gemacht. 

Wie wahrscheinlich jeder weiß ist Halloween in Amerika ein riesen Ding. Man hat auch in meiner Nachbarschaft Anfang Oktober gemerkt wie jeder angefangen hat das Haus zu dekorieren. Es wurde zum Beispiel ein riesen Darth Vader aufgestellt mit Lichtschwert, es wurden Bereiche in den Vorgärten abgesperrt, wo dann Skelette hingen, oder es wurde ein "Friedhof" aufgebaut. Auch wir haben ein bisschen dekoriert. Wir hatten in einem Schaukelstuhl eine Skelettmutter mit ihrem Kind im Arm, ein Skelett der den Kopf nach vorne bewegt und noch ein Türkranz der Kratzgeräusche macht, wenn jemand vor der Tür steht. Außerdem haben wir unsere Türklingel so umgestellt, dass wenn jemand klingelt es einen Schrei gibt. Jedoch glaube ich, dass mehr ich mich erschreckt habe, als die Kinder die geklinget haben *haha* :). 

Leider war aber dieses Halloween nicht so schön, da es Tornado-Warnungen gab. Ich hatte gegen viertel vor 6 Querflöten Unterricht und eine halbe Stunde später, gerade als ich mich ins Auto gesetzt habe, hat es wie aus strömen geregnet. Selbst auf meinem Handy habe ich eine Tornado-Warnung bekommen... Wir haben zwischendurch durch den Regen nichts mehr gesehen auf der Straße. Soetwas habe ich noch nie erlebt... 

Aufgrund des Wetters und auch weil unser Haus am Ende der Nachbarschaft ist, kamen nicht so viele Kinder. Aber egal, dann haben wir mehr Süßes für uns :). 

Was mir aufgefallen ist, ist das bevor Halloween jeder Werbung für Halloween gemacht hat und im Fernseh nur Halloween Sachen liefen und ein Tag später im Supermarkt und auch im Fernseh schon Werbung für Weihnachten gemacht.

Was haltet ihr von den Kürbissen?

Bis bald <3

Yvonne

Kommentar schreiben

Jacksonville, Florida

Dieses Wochenende war Fall-Break (also Herbstferien). Ja richtig gelesen, wir haben hier nur für ein verlängertes Wochenende Herbstferien, genauergesagt von Freitag bis Montag :).

Am Freitag Mittag ging es dann für uns ab ins Auto und 5 Stunden nach Jacksonville (Florida). In Florida wohnt von meiner Mom die Schwester mit ihren Kindern, die Zwillinge sind, Addison und Haiden. Außerdem ist auch noch die Oma uns besuchen gekommen in Florida.

Als wir endlich in Florida angekommen sind, sind wir erstmal zum Strand gefahren und danach haben wir uns mit der Familie in einem Restaurant getroffen. Ich wurde direkt herzlich aufgenommen und auch Addison und Haiden haben mich direkt in ihr Herz geschlossen. Nach dem Essen sind wir zu denen nach Hause gefahren und dort haben wir noch ein bisschen den Zwillingen gespielt. Außerdem hab ich bei denen zuhause die Großmutter kennen gelernt, die auch super süß ist und sich voll gefreut hat, dass sie noch eine Enkeltochter hat. Wir haben auch den Geburtstag von den Zwillingen vorgefeiert, weil dadurch, das wir soweit weg wohnen sie nicht an ihrem Geburtstag sehen können.

Am Samstag waren wir mittags mit der ganzen Familie in einer Trampolin-Halle und nach dem Essen waren wir noch bei Trick-and-Treat. Das war ein besonderes Trick-and-Treat, weil da Leute ihre Trucks dekoriert haben und den kleinen Kindern Süßigkeiten gegeben haben wegen Halloween. Abends haben wir dann den Geburtstag von der Oma gefeiert, weil sie 1.am gleichen Tag wie die Zwillinge Geburtstag hat und 2. es aus den gleichen Grund ist, wie bei den Zwillingen.

Heute ging es für uns wieder mittags nach Hause. Der Abschied ist vorallen den Zwillingen schwer gefallen, aber wir werden sie an Weihnachten wieder sehen. Ich hab die Zwilinge total lieb gewonnen und generell die ganze Familie. Es war total schön von meiner Mom die Familie kennen zu lernen :) Und auch Florida ist total schön :)

Bis bald <3

Yvonne

Kommentare (2)

Don't drink and drive!

Heute in PE-Fitness hatten wir eine Infoveranstaltung zwecks Auto fahren und Alkohol trinken. Die Infoveranstaltung wurde gemacht, da man in Amerika den Führerschein mit 16 bzw.15 Jahren machen kann.

Wir haben erst Cornhole (ein amerikanisches Spiel) mit einer Promillenbrille gespielt. Danach durften wir ein Golf-Auto mit der Promillenbrillen lenken. Leider nur lenken, aber es war so cool und voll die Erfahrung. Zu guter Letzt durften wir uns in ein Auto setzen und mit VR-Brille das Auto fahren. Leider war die "Fahrt" nicht so lang, weil die das System so eingestellt haben, dass man nach einer gewissen Zeit einen Unfall bauen wird, damit jeder Schüler mal fahren kann.

Nach dem heutigen Tag hab ich jetzt noch mehr Lust ein Führerschein zu machen :)

Bis bald <3

Yvonne

 

Kommentar schreiben

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.